Bewegungsmessung an einer Hinterradschwinge

Das Video zeigt die Anwen­dung einer pha­sen­syn­chro­ni­sier­ten Ste­reo­bild­kor­re­la­ti­on für eine 3‑dimensionale Ver­for­mungs­mes­sung oder Bewe­gungs­ana­ly­se (Vic-3D).

Die ver­wen­de­ten 5 Mpi­xel Ste­reo­ka­me­ras mit einer Bild­ra­te von 6 Hz (bei vol­ler Auf­lö­sung) wer­den in Kom­bi­na­ti­on mit der isi-sys Syn­chro­ni­sa­ti­on und der Trig­ger-Vor­rich­tung für die stro­bo­sko­pi­sche Beob­ach­tung peri­odi­scher Ereig­nis­se eingesetzt.

Es wer­den vier Mess­be­rei­che (Hydrau­lik­zy­lin­der — unten, Rad­na­be — links, Schwin­ge — Mit­te und die Linear­ein­heit — rechts oben) mit einem Spe­ckel­mus­ter ver­se­hen und für die Aus­wer­tung über­wacht. Die Vek­tor­pfei­le stel­len den momen­ta­nen Bewe­gungs­zu­stand dar.